Finde Infos zu den Städten in deiner Region


Koblenz ist die drittgrößte Stadt des Bundeslandes Rheinland-Pfalz und zählt gleichzeitig zu den ältesten deutschen Städten. Teile von Koblenz, wie beispielsweise das Kastell Niederberg, zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Auf der Festung Ehrenbreitstein befindet sich das Landesmuseum Koblenz. Das Deutsche Eck mit dem Reiterstandbild Kaiser Wilhelms I. ist das Wahrzeichen der Stadt.
Die Stadt Lahnstein liegt im Rhein-Lahn-Eck, am Zusammenfluss von Rhein und Lahn. Lahnstein befindet sich in unmittelbarer Nähe zu Taunus und Westerwald.Die Doppelstadt erstreckt sich zu beiden Seiten der Lahn. Der Stadtteil Oberlahnstein beherbergt noch Reste der alten Stadtmauer. In Niederlahnstein findet man noch einige der alten Adelshöfe.
Das inmitten des Naturparks Nassau gelegene Bad Ems an der Lahn ist ein Kurort mit reichhaltigem kulturellen Angebot. Noch aus der Römerzeit finden sich Überreste des Limes, der das heutige Stadtgebiet durchquerte. Im 15. Jahrhundert entstand das erste Badehaus. Wichtige alljährliche Veranstaltungen sind das Brückenfestival und der Bartholomäusmarkt.
Bendorf liegt rechtsrheinisch zwischen Koblenz und Neuwied im Landkreis Mayen-Koblenz in Rheinland-Pfalz. Die Gemeinde verfügt über viele Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Katholische Pfarrkirche St. Medardus mit dem historischen Reichardsmünster, das Schloss und die Burg Sayn. Die Sayner Hütteist ein historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland.
Vallendar ist eine hübsche rheinische Kleinstadt, die auf eine langjährige Geschichte zurückblickt. Zwischen Frankfurt, Köln und Koblenz gelegen, bietet die Hochschulstadt auch hohen Erholungswert (staatlich anerkanntes Heilbad). Sie ist auch idealer Ausgangspunkt für Erkundungstouren durch die schönen Landschaften des Rheintals, des Hunsrücks und der Eifelberge.
Mülheim-Kärlich ist eine Kommune in Rheinlandpfalz, unweit von Eifel und Westerwald. Der Ort zählt aufgrund rund 300.000 Jahre alter Knochenfunde zu den ältesten Siedlungsgebieten in Deutschland. In der Napoleonzeit gehörte der Ort zu Frankreich, später zur preußischen Rheinprovinz. Sehenswert ist eine römische Villa aus dem 2. bis 3. Jahrhundert.
Urmitz liegt direkt am Rhein zwischen Andernach und Koblenz in Rheinland Pfalz. Tradition wird großgeschrieben und die jährliche Kirmes am Sonntag nach dem St. Georgs Tag (23. April) geht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Zu einem Besuch lädt außerdem die St. Georg geweihte Barockkirche ein, die um 1772 gebaut wurde.
Ransbach-Baumbach liegt im rheinland-pfälzischen Westerwaldkreis. Seit 1975 hat der Ort Stadtrechte. In früheren Jahrhunderten gehörte das Gebiet dem Kurfürsten von Trier. Ransbach-Baumbach gilt als Zentrum der Töpfer- und Keramikindustrie, Ton wird hier bereits seit dem 17. Jahrhundert industriell verarbeitet. Überregional bekannt ist der alljährliche Töpfermarkt im Oktober.
Die rheinland-pfälzische Ortsgemeinde Wittgert gehört zum Westerwaldkreis. Die Gemeinde im Westerwald liegt zwischen Siegen und Koblenz an den Grenzen des Kannenbäckerlandes. Die Region ist traditionell durch zahlreiche Töpfereien und Keramikbetriebe geprägt. Der Zöller Eulerhof in Ransbach-Baumbach beherbergt ein privates Töpfermuseum mit einem alten Kannenofen.
Die rheinland-pfälzische Ortsgemeinde Weidenhahn liegt im Westerwaldkreis und gehört zur Verbandsgemeinde Selters (Westerwald). Der Aussichtsturm "Helleberg" ermöglicht bei guten Wetterbedingungen einen Ausblick bis weit ins Rheinland, in den Hunsrück oder in die Eifel. Der Turm der Pfarrkirche "St.Peter und Paul" stammt noch von der alten Kirche von 1525.
Spesenroth in Rheinland-Pfalz liegt auf der Wasserscheide des Hunsrücks. Die Ortschaft zwischen dem zauberhaften Külzbachtal und der Stadt Kastellaun.Sieist umgeben von einem herrlichen Mischwald, in dem ausgedehnte Wanderungen für Erholung sorgen. In der näheren Umgebung gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie Burgen und Bergwerke die zu einem Besuch einladen.
Niederraden ist eine Ortsgemeinde im Eifelkreis Bitburg-Prüm, die an der Mündung des Radenbachs in die Enz liegt. Es ist auch heute noch ein landwirtschaftlich geprägter Ort. Die in den 1930er Jahren erbaute Marienkapelle sowie ein Marienaltar im hohlen Stamm einer 700-jährigen Linde zählen zu den lokalen Sehenswürdigkeiten.
Lehmen ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Mayen-Koblenz in Rheinland-Pfalz.Zu den Sehenswürdigkeiten der Gemeinde gehört unumstritten der fünfgeschossige Glockenturm aus dem 12.Jahrhundert.Unweit der Gemeinde befindet sich ein über 30 Hektar großes Naturschutzgebiet. Auch das nahegelegene Vogelschutzgebiet, das sich in unmittelbarer Nähe befindet, lädt zum Besuch ein.
Simmern ist eine Stadt in Rheinland-Pfalz im Hunsrück und liegt ca. 60 km westlich von Mainz. Die zentrale Lage zur Mosel, zum Mittelrhein und zur Nahe lädt zu Wander- und Fahrradausflügen ein. Sehenswürdigkeiten in Simmern sind u.a. der Schinderhannesturm und das Kulturzentrum im Schloss Simmern mit Hunsrückmuseum.
Weyer ist eine Gemeinde im Rhein-Lahn-Kreis in Rheinland-Pfalz. Urkundlich erwähnt wurde der Ort bereits im 13. Jahrhundert. Weyer ist landschaftlich sehr reizvoll gelegen, bietet zahlreiche Wandermöglichkeiten, Radwege und Ausflugsziele. Das Loreley-Tal ist ebenso schnell zu erreichen wie diverse Weingüter und Burgruinen. Besonders erwähnenswert ist der Ausblick in den Hunsrück.
Die Ortsgemeinde Zimmerschied liegt am Südhang des Westerwaldes in einer ländlichen Umgebung aus Wiesen und Feldern. Besonders stolz ist das rheinland-pfälzische Dorf auf sein Puppenstübchen Museum. Im angrenzenden Naturpark Nassau finden Besucher zahlreiche Wander- und Reitwege, auf denen die hübsche Landschaft erlebt werden kann.
Montabaur liegt im Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz. Die Altstadt ist geprägt von Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Das Schloß ist ein weithin sichtbares Wahrzeichen der Stadt. Ursprünge der Burganlage liegen im 6./7. Jahrhundert. 3 Nordic Walking Strecken stehen im Stadtwald von Montabaur zur Verfügung.
Die rheinland-pfälzische Ortsgemeinde Welschneudorf ist ein Luftkurort im Westerwaldkreis. Sie gehört zur Verbandsgemeinde Montabaur. In Kurtrierischer Zeit wurde in Welschneudorf das Jagdzeughaus erbaut, welches heute zur Hälfte als Kirche dient. Der Wanderweg der Lahn-Westerwald-Runde verbindet den unteren Westerwald mit der Lahn.
Zehnhausen, eine Ortsgemeinde im Westernwaldkreis in Rheinland-Pfalz liegt auf eine Höhe von etwa 530m ü.NN auf der Basaltkuppe des hohen Westerwaldes. Ortsmittelpunkt sind drei Linden, im Jahre 1933 gepflanzt. Alljährlich wird hier im Juli das dreitägige Lindenfest gefeiert.Sehenswert der alte Brunnen, einige Fachwerkhäuser und alte Scheunen als Kulturdenkmäler ausgewiesen.
Die Gemeinde Mähren liegt im Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz und gehört zur Verbandsgemeinde Walmersrode. Direkt am schönen Westerwaldkreis gelegen, ist Mähren ein wahres Naturereignis. Idyllisch gelegene Wälder und Landschaften laden zum Wandern, Reiten und Radfahren ein. Aber auch botanisch und zoologisch gibt es hier einiges zu bestaunen.
Bad Marienberg ist ein staatlich anerkanntes Heilbad, idyllisch gelegen im Westerwaldkreis (Rheinland-Pfalz). Neben verschiedenen Kulturdenkmälern wie dem Fachwerkbau des Rathauses aus dem Jahre 1788, ist vor allem der Kurpark mit Kneippanlage und Barfuß-Parcours touristisch reizvoll. Im Sommer finden in der, im Kurpark gelegenen, Konzertmuschel regelmäßig Konzerte statt.
Willingen liegt im Landkreis Waldeck-Frankenberg im Bundesland Hessen. Willingen liegt im Hochsauerland und ist in der Winterzeit ein beliebter Wintersportort. Sehenswürdigkeiten der Stadt sind das Besucherbergwerk „Schiefergrube Christine“, die Mühlenkopfschanze welche als größte Sprungschanze der Welt gilt und der Hochheideturm. Der nahe gelegene Geopark Waldeck-Frankenberg ist einen Ausflug wert.
Die rheinland-pfälzische Stadt Neuwied wurde 1653 gegründet. Sie ist am Rhein gelegen und befindet sich nahe des Westerwalds. Im 17.Jahrhundert nahm sie Religionsflüchtlinge auf und entwickelte sich im 18. Jahrhundert zu einer der ersten Industriestädte.Im Museum für Archäologie und Eiszeitalter kann man frühzeitliche Ausgrabungsfunde der Stadt bestaunen.
Die im Landkreis Mayen-Koblenz in Rheinland-Pfalz gelegene Stadt Weißenthurm wurde nach einem alten Grenzturm, dem "Weißen Thurm", benannt, den der Trierer Erzbischof Kuno von Falkenstein im Jahre 1370 errichten ließ. Heute befindet sich in diesem Turm das Heimatmuseum der Stadt. Weitere Sehenwürdigkeiten sind die katholische Pfarrkirche sowie das Hoche-Denkmal.
Andernach liegt am Rheinufer im Kreis Koblenz. Es ist eine der ältesten Städte Deutschlands und beliebtes Ausflugsziel der Rheinschifffahrt. Die gut erhaltene Stadtmauer aus dem 14./15. Jahrhundert mit ihren Toren und das Wahrzeichen der Stadt "Der Runde Turm" sind sehenswert. Der Geysir Andernach gilt als der höchste Kaltwassergeysir der Welt.
Die Ortsgemeinde Nitz liegt in der Eifel am Nitzbach, einem Nebenfluss der Nette. Nordwestlich des Ortes liegt der Nürburgring. Neben der Rennstrecke sind unter anderem die Kapelle, die Freundsmühle und die Bauersmühle beliebte Touristenziele. Die Landwirtschaft ist in Nitz der bedeutendste Wirtschaftszweig.
Thür ist eine kleine Gemeinde in Rheinland-Pfalz, gelegen im Landkreis Mayen-Koblenz. Besonders bekannt ist das Naturschutzgebiet, welches durch die Trockenlegung des Thürer Sumpfes entstanden ist. Thür ist eine sehr kulturelle und geschichtsträchtige Stadt, in der es eine Menge Kulturdenkmäler gibt.
Die rheinland-pfälzische Stadt Polch liegt im Landkreis Mayen-Koblenz. Bei einer Sightseeing-Tour darf ein Besuch der katholischen Pfarrkirche St. Stephan im neuromanischen Stil nicht fehlen. Daneben findet sich hier auch eine der ältesten Kirchen in der Eifel, die Georgskapelle. Sehenswert sind die Abtei St. Matthias sowie das Heimatmuseum „Christinas Stuben“.
Bei der an der Mosel gelegenen Gemeinde Valwig handelt es sich um ein typisches Winzerdorf. Der kleine Ort ist bei Touristen wegen seiner ausgezeichneten Wandermöglichkeiten in sonnigem Klima beliebt. Es existiert eine Vielzahl von ausgezeichneten Wanderwegen, darunter auch sogenannte „Kulturwege“ wie beispielsweise der „Apolloweg“, ein Weinweg oder der „Bienenerlebnisweg“.
Die Ortsgemeinde Wirfus gehört zur Verbandsgemeinde Cochem. Im Jahre 1794 wurde der Ort durch die Besetzung französischer Truppen französisch. Ab 1814 gehörte er wieder zum Königreich Preußen. Nach Ende des zweiten Weltkriegs war Wirfus Teil des neu gegründeten Bundeslandes Rheinland-Pfalz.
Büchel ist eine Gemeinde im Landkreis Cochem-Zell in Rheinland-Pfalz. Büchel gehört zu der Verbandsgemeinde Ulmen. 1141 wurde die Gemeinde erstmals als Mönchskloster urkundlich erwähnt. Die Einwohner von Büchel sind zu über 80 % katholisch. Die Bundesstraße 259 führt mitten durch Büchel.
Die rheinland-pfälzische Stadt Traben-Trarbach an der Mittelmosel liegt im Landkreis Bernkastel-Wittlich und ist ein staatlich anerkannter Luftkurort. Nördlich der Stadt liegt die Moselschleifenberg Mont Royal. Die gigantische französische Festung wurde 1687-1698 unter Ludwig XIV. erbaut. Das Mittelmoselmuseum widmet sich der Geschichte der Grafschaft Sponheim und des Moseltals.